Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 29.09.2018
13:30 WJD gegen SG Pahlhude/Tellingstedt 2

So. 30.09.2018
12:30 MJD gegen HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve
14:30 1. Damen gegen Wellingdorfer TV
16:30 1. Herren gegen HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve

Mi. 03.10.2018
15:00 2. Herren gegen SG Kollmar/Neuendorf

So. 21.10.2018
16:00 3. Herren gegen SG Hörnerkirchen/Hohenfelde

Sa. 27.10.2018
15:00 MJA gegen HSG Eider Harde

So. 28.10.2018
14:30 WJA gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
16:15 MJB gegen SG WIFT Neumünster

Sa. 03.11.2018
14:30 MJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
16:00 WJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

So. 04.11.2018
12:00 MJC 2 gegen SG Dithmarschen Süd
13:45 MJC 1 gegen SG Bordesholm/Brügge

So. 18.11.2018
16.00 WJB gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
Bildergalerie

Zurück

, Hallo und da sind wir wieder!

24.01.2016

Nach langer Zeit endlich wieder ein Sieg! Die Mannschaft um Trainerin Silke Dittmer scheint sich endlich gefunden zu haben und stellt dies in dem Spiel gegen den Bramstedter TS gleich unter Beweis. Mit einem klarem 31:20 setzten die zweite Damen ein Zeichen: Wir sind wieder da!

Am Samstag spielten die zweiten Damen des MTV Herzhorns gegen den Bramstedter TS, zu dem bis dato nur ein Punkt Unterschied in der Tabelle bestand. Somit galt es den vorletzten Tabellenplatz zu verteidigen, um nicht zum neuen Schlusslicht der Liga zu werden. 
Auch zu diesem Spiel waren die Gastgeber gut aufgestellt mit der Unterstützung von Birte Bahlmann und Joele Riedeberger, lediglich Mona Beck, Sabine Rathsach und Hannah Evers fehlten. Zum Anpfiff standen die Herzhornerinnen durch die letzten beiden Spiele (Unentschieden und eine 1-Tor-Niederlage) hoch motiviert auf der Plattte.

Doch in der ersten Minute zeigten die Bramstedterinnen dann sofort, dass diese ebenso kämpferisch aufgelegt waren und erzielten somit das erste Tor des Spiels. Ab der vierten Minute waren die Spielerinnen in gelb-blau dann auch in ihrem Spiel und glichen den Spielstand aus. Danach ließen die heimischen Handballerinnen es nicht mehr zu, dass die Gäste noch einmal die Fürhung erlangten. Dennoch gestaltete sich die erste Halbzeit sehr spannend über viele Unentschieden: 4:4 (16. Min.) 6:6 (19. Min), 7:7 (22. Min.), 8:8 (24. Min), 9:9 (25. Min). Erst in der 27. Minute schaffte man die zwei Tore-Führung, wodurch man sich in diesem engen Spiel ein ganz kleines bisschen Luft verschaffte. So konnte man mit einem Tor Vorsprung (12:11) in die Halbzeit gehen. 
Die Zeit nutzte Trainerin Silke Dittmer, um die Abwehr noch mal wach zurütteln und die Truppe zu motivieren. 

Die zweite Halbzeit knüpfe zunächst nahtlos an die Leistungen aus der ersten Halbzeit an, so dass es in der 37. Minute 14:14 stand. Ab diesem Zeitpunkt kippte ein Schalter bei den Perlen von Silke Dittmer, besonders Rückraumschützin Annkristin Schmidt war nicht zu bremsen. Die Abwehr um Kapitän Annika Schulz im Mittelblock stand nun auch im Verbund und sprach sich besser ab. Zusätzlich leisteten die Außenspielerinnen gute Arbeit, besonders Sarah Rathsach, indem diese die gegnerischen Außenspielerinnen nicht an den Ball ließen. Dadurch hatten die Gäste ordentlich zu kämpfen und schafften es in den nächsten zehn Minuten auch nur zwei Tor zu werfen. Was auch mit auf Janina Grossmann, die sicher zwischen den Pfosten stand und den ein oder anderen schwierigen Wurf egalisierte, zurückzuführen ist. Im Angriff spielten außerdem das Geburtstagskind Verena Wagner und Lisa-Marie Thun ein gutes Spiel, wodurch die Mannschaft über die 7-Tore-Führung (23:16, 45. Min.) schließlich zu einem Endstand von 31:20 gelangten. 

Insgesamt konnten die Zuschauer ein außergewöhlich spannendes und energiegeladenes Spiel bewundern. Die Herzhornerinnen sind froh, dass man endlich Leistung zeigen konnte und wollen damit auch so schnell nicht wieder aufhören. Weiterhin konnte man sich durch diesen Sieg ein wenige von dem letzten Tabellenplatz absetzten und steht nur noch einen Punkt unter dem SV Tungendorf. Es können sich also alle auf einige weitere spannende Spiele mit einer hoch motivierten Truppe einstellen.

Tore: 
Annkristin Schmidt 13/2, Verena Wagner 5, Lisa-Marie Thun 4, Sarah Rathsach 2, Dörte Steenfatt 3, Antonia Detjens 1, Birte Bahlmann 1, Joele Riedeberger 1, Lena Hansen 1



Dieser Artikel wurde 2391 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen Bramstedter TS

Verwandte Themen

1. Herren, Herzhorner Herren erkämpfen sich die ersten Punkte
MJB, MJB gewinnt Turnier in Hamburg
WJB, Kantersieg in Hohn
MJE, Hinrunde mit Sieg gegen die Hummeln abgeschlossen
WJB, Spiel gegen Schülp-Westerrönfeld 2

Aktuelle Ergebnisse
HSG Störtal Hummeln -vs- WJA
23.09.18-16:45; Ergebniss: 11 : 21
MJC 2 -vs- Bramstedter TS 2
23.09.18-14:45; Ergebniss: 23 : 23
HSG Weddingstedt/He/D -vs- WJE
23.09.18-10:00; Ergebniss: 3 : 9
HSG SZOWW -vs- MJD
23.09.18-15:00; Ergebniss: 23 : 15
SG Dithmarschen Süd -vs- 3. Herren
22.09.18-17:00; Ergebniss: 29 : 32
SG WIFT Neumünster -vs- 1. Herren
22.09.18-17:00; Ergebniss: 34 : 25
SG Handball Eidertal -vs- MJA
22.09.18-14:00; Ergebniss: 16 : 24
2. Herren -vs- SG WIFT Neumünster 2
22.09.18-17:00; Ergebniss: 26 : 27
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login