Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 29.09.2018
13:30 WJD gegen SG Pahlhude/Tellingstedt 2

So. 30.09.2018
12:30 MJD gegen HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve
14:30 1. Damen gegen Wellingdorfer TV
16:30 1. Herren gegen HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve

Mi. 03.10.2018
15:00 2. Herren gegen SG Kollmar/Neuendorf

So. 21.10.2018
16:00 3. Herren gegen SG Hörnerkirchen/Hohenfelde

Sa. 27.10.2018
15:00 MJA gegen HSG Eider Harde

So. 28.10.2018
14:30 WJA gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
16:15 MJB gegen SG WIFT Neumünster

Sa. 03.11.2018
14:30 MJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
16:00 WJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

So. 04.11.2018
12:00 MJC 2 gegen SG Dithmarschen Süd
13:45 MJC 1 gegen SG Bordesholm/Brügge

So. 18.11.2018
16.00 WJB gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

WJA, Gut geschlagen, aber trotzdem verloren

20.02.2018

Am 18.2.18 fand unser fünftes Rückrundenspiel gegen den Tabellenführer TuS Lübeck in der Halle Nord statt. Da aufgrund einer Skifahrt des Detlefsengymnasiums einige unserer Spielerinnen abwesend waren, gingen wir unter einer anderen Grundvoraussetzung in das Spiel: Denn unser heutiger Kader bestand somit aus nur 5 Stammspielerinnen der WJA, daher wurden wir erneut durch die Mädels der WJB unterstützt, für deren Einsatz und Engagement wir uns erneut bedanken möchten.

Unsere Abwehrarbeit war von Beginn an gut, jedoch waren trotzdem einige Lücken vorhanden, die häufig  durch Vanessa Elends gute Paraden ausgebessert wurden und somit nicht immer das Resultat eines gegnerischen Tors waren.

Kira Heesch, die ihr erstes Spiel in der A-Jugend absolvierte, nahm die Haupttorschützin Lübecks (33) in die Manndeckung, wodurch zunächst viele Tore verhindert werden konnten. Auch der häufige Kampfgeist in der Abwehr Rückzugsverhalten sorgten dafür, dass wir unseren Spielstand immer konstant zu dem der Gegner erhöhen konnten.

In der 17.Min fiel durch Annabell John das Ausgleichstor zum 7:7 und bereits wenige Minuten später konnten wir durch Carina Bielefeldt, die im gesamten Spiel sehr guten Einsatz und Leistung zeigte (5 Tore), den Führungstreffer erzielen (8:7).

Nach der 1.Halbzeit konnten wir mit einem Spielstand von 10:10 in die Halbzeitpause gehen. Nach einer Motivationsansprache in der Halbzeitpause starteten wir wieder gut in das Spiel, sodass wir die ersten 10 Minuten noch gut mit dem Gegner mithalten konnten und  diese nur mit einem und höchstens 2 Toren führten.

 

Einige Schwächen und daraus resultierende Fehlwürfe verursachten, dass wir zwischen der 39. Minute und der 49. Minute kein Tor geworfen haben, die Gegnerinnen ihren Spielstand jedoch um 9 Tore erhöhen konnten. Dieses Tief war außerdem durch fehlende Kraft in der letzten Viertelstunde des Spiels zu erklären und führte dazu, dass wir das Spiel mit einem Spielstand von 15:24 beenden mussten.

Aber, wie sagt man so schön, wer kämpft der kann verlieren, wer nicht kämpft, der hat schon verloren. Unsere Trainer Silke Dittmer und Lukas Tzaneros waren dennoch, vor allem aufgrund der Tatsache, dass der TuS Lübeck Tabellenerster ist und wir das Spiel mit 5 Spielerinnen der WJB absolvierten, mit unserer Leistung zufrieden.

 



Dieser Artikel wurde 653 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen TuS Lübeck

Verwandte Themen

WJA, Duell auf Augenhöhe gewonnen

Aktuelle Ergebnisse
HSG SZOWW -vs- MJD
23.09.18-15:00; Ergebniss: 23 : 15
HSG Weddingstedt/He/D -vs- WJE
23.09.18-10:00; Ergebniss: 3 : 9
HSG Störtal Hummeln -vs- WJA
23.09.18-16:45; Ergebniss: 11 : 21
MJC 2 -vs- Bramstedter TS 2
23.09.18-14:45; Ergebniss: 23 : 23
HSG Weddingstedt/Henn -vs- MJB
22.09.18-17:30; Ergebniss: 18 : 16
2. Herren -vs- SG WIFT Neumünster 2
22.09.18-17:00; Ergebniss: 26 : 27
SG WIFT Neumünster -vs- 1. Herren
22.09.18-17:00; Ergebniss: 34 : 25
SG Dithmarschen Süd -vs- 3. Herren
22.09.18-17:00; Ergebniss: 29 : 32
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login