Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Herren, Herzhorn und Hochdonn trennen sich 33:33 Unentschieden

10.01.2009

Das Duell an der Westküste zwischen dem MTV Herzhorn und der SG Hochdonn/S./Burg endet 33:33-Unentschieden, nachdem die Hausherren zur Pause knapp mit 16:14 die Nase vorn hatten. Herausragende Akteure waren auf Herzhorner Seite Lasse Pingel mit 12 Treffern und auf Dithmarscher Seite Hendrik Meyn mit 13 Treffern, wobei Hendrik Meyn neun Strafwürfe traumwandlerisch sicher verwandelte. So sahen die 350 Zuschauer in der rappelvollen Glückstädter Sporthalle eine abwechslungsreiche und spannende Parti

Die Oberligamänner des MTV Herzhorn waren ohne Malte Hinrichs und Björn Dieckmann angetreten. Als Ersatz hatte MTV-Coach Manfred Kuhnke Ole Pauschert reaktiviert und auch Neuzugang Anil Ataman war einsatzbereit. Und die Herzhorner begannen viel versprechend, denn Torwart Niklas Kaven begann furios und Stephan Hinrichs legte nach zwei Minuten das 1:0 vor. Hendrik Meyn glich per Strafwurf aus, doch Arne Clasen setzte zwei Treffer in Folge. Die Dithmarscher blieben dran und setzten den Hausherren mit einer aggressiven und offensiven Formation zu. Wiederum Hendrik Meyn schaffte per Strafwurf den 3:4-Anschluß (7.Minute). Ingo Fahl, Arne Clasen und Stephan Hinrichs verschafften dem MTV Herzhorn zum ersten Mal etwas Luft (7:3, 10.Minute). Diesen Vorsprung behaupteten die Hausherren dann bis zum 15:11 (26.Minute). „In dieser Phase haben wir versäumt den Vorsprung auszubauen“, resümierte MTV-Coach Manfred Kuhnke nach der Partie. Bis zur Pause verkürzte die SG Hochdonn/S./Burg durch Tore von Stefan „Pimpf“ Pohlmann und Hendrik Meyn bei einem Herzhorner Treffer von Lasse Pingel auf 16:14, wobei sich die Hausherren bei Schlussmann Niklas Kaven bedanken konnten, dass er Vorsprung nicht weiter geschmolzen war.


Der MTV Herzhorner Fanblock

Nach der Pause dauerte es zwei Minuten bis das Publikum in der Glückstädter Sporthalle den ersten Treffer zu sehen bekam. Lasse Pingel traf per Strafwurf. In Unterzahl verkürzte Hochdonn postwendend, doch Niklas Ranft, der Malte Hinrichs auf der Halbrechten vertrat, erhöhte wieder auf 18:15. Nun kam allerdings etwas Sand ins Getriebe des Herzhorner Spiels und die Gäste vom Kanal wurden immer stärker. Langsam fruchtete die kurze Deckung gegen Stephan Hinrichs und auch Bastian Burchert im Gäste-Gehäuse wurde stärker und stärker und gewann das Duell der Torleute in der zweiten Hälfte deutlich gegenüber der Konkurrenz aus Steinburg, die im zweiten Durchgang kaum noch Akzente setzen konnte.



Hochdonn verkürzte durch zwei Treffer von „Oldie“ Michael Stieper seit langer Zeit wieder bis auf ein Tor (18:17, 33.Minute). Nun legten die Herzhorner stets ein zweites Tor vor und die Spielgemeinschaft verkürzte meist im Gegenzug auf einen Treffer. So stand es nach 38. Minuten durch einen Pingel-Treffer in Unterzahl 22:20. Zwei Dithmarscher-Treffer brachten jedoch kurz darauf den Ausgleich und sorgten für Jubel des mitgereisten Anhangs. Lasse Pingel brachte Herzhorn per Strafwurf in Führung. Stefan Pohlmann glich aus. Ein Doppelschlag vom in dieser Phase starken Lasse Pingel sorgte erneut für eine Herzhorner Zwei-Tore-Führung, wobei die Herzhorner auch von einem Ballgewinn durch eine „gelbe Karte“ gegen die Hochdonner Bank profitierten. Doch die Dithmarscher ließen sich an diesem Tage einfach nicht abschütteln. Michael Stieper und Kevin Kock besorgten nach 45 Minuten den 25:25-Ausgleich und Marc Eckhold gelang nach einem Fehlwurf von Arne Clasen vom Siebenmeterstrich erstmals die Führung für die Gäste. Doch die Hausherren nahmen den Kampf an und drehten durch Treffer von Ingo Fahl und Lasse Pingel den Spielstand (27:26, 49.Minute).

Nun erzielte die SG Hochdonn/S./Burg drei Treffer in Folge und lag in der 52.Minute mit 29:27 in Front, doch die Hausherren drehten das Spiel erneut zu ihren Gunsten und erzielten durch Lasse Pingel (2) und Stephan Hinrichs drei Treffer in Folge (30:29, 55.Minute). Hendrik Meyn schaffte den Ausgleich per Strafwurf und die 31:30-Führung für seine Farben. Arne Clasen erzielte in Unterzahl den Ausgleich (57.Minute) und Michael Stieper erneut die Hochdonner Führung zum 32:31 (58.Minute). Eine Zeitstrafe gegen den Hochdonner Michael Stieper wussten die Hausherren nun zu ihren Gunsten zu nutzen und Lasse Pingel konnte ausgleichen. Niklas Ranft erzielte 25 Sekunden vor dem Ende unter dem ohrenbetäubenden Lärm des Herzhorner Anhangs die 33:32-Führung und nötigte Hochdonn-Coach Rill zu einer Auszeit. Dieser beorderte seinen Keeper aus dem Tor und setzte einen weiteren Feldspieler ein. Den ersten Abschlußversuch der Gäste konnte die Herzhorner Defensive nur mit einem Foul stoppen, das Sven Hesse seine dritte Zeitstrafe einbrachte. Nun war die SG sogar in Überzahl. Diese spielten die Männer vom Kanal geschickt aus und Phillip Rill versenkte vollkommen freistehend zum aus Gästesicht viel umjubelten 33:33-Endstand.


Team Timout des MTV Herzhorn

Nach einem packenden Derby, das es in sich hatte, resümierte MTV-Coach Manfred Kuhnke: „Wir sind momentan nicht in der Lage Leistungsträger wie Malte Hinrichs zu ersetzen, da dazu unser Kader auch nicht groß genug ist. Malte ist nach Tim Früchtenicht und Raffael Winter der dritte Linkshänder der nicht zur Verfügung stand.“ Das wollte Coach Manfred Kuhnke allerdings nicht als Endschuldigung gelten lassen, denn mit einer besseren Chancenverwertung in der zweiten Hälfte hätte sein Team durchaus gewinnen können.

MTV Herzhorn: Jan Sierck (40. – 60. Minute), Niklas Kaven (1.-40. Minute), Thorsten Nagel - Sven Hesse 3, Ludger Lüders 1, Arne Clasen 5, Niklas Ranft 3, Anil Ataman, Stephan Hinrichs 5, Lasse Pingel 12, Marvin Tampenau 1, Ingo Fahl 2, Ole Pauschert

SG Hochdonn/S./Burg: Burchert, Vieth - Rill 3, Gorski 3, Röder, Rauhut, Pohlmann 6, Echold 1, Meyn 13, Loitz, Kock 1, Jahn, Stieper 6, Hamann

Siebenmeter: 11/8 (Clasen scheitert zweimal, Lasse Pingel verwirft einen) : 10/10 (Meyn trifft neunmal, Stieper trifft einen)

Zeitstrafen: 10 (Hesse dreimal, Trampenau zweimal, Lüders, Clasen, Hinrichs, Ranft, Pauschert, Fahl je einmal) : 8 (Meyn, Stieper je zweimal, Rauhut, Pohlmann, Eckhold, Loitz je einmal)

Schiedsrichter: Krause/ Winter

Zuschauer: 350


Dieser Artikel wurde 5629 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Verwandte Themen

1. Herren, Ganz wichtige Zähler im Abstiegskampf
1. Herren, Gleich zum Auftakt schwere Brocken
1. Herren, Herzhorn stürmt Burger Festung - Niklas Ranft mit 10 Treffern
1. Herren, Westküstenderby endet 31:31-Unentschieden
1. Herren, Herzhorn sichert sich die Vizemeisterschaft

Aktuelle Ergebnisse
1. Herren -vs- HSG Eider Harde
05.05.19-17:00; Ergebniss: 21 : 24
TSV Büsum -vs- WJA
05.05.19-15:00; Ergebniss: 22 : 29
1. Damen -vs- SV Sülfeld
04.05.19-17:00; Ergebniss: 14 : 21
WJB -vs- HSG 91 Nortorf
04.05.19-15.00; Ergebniss: 19 : 13
MJA -vs- TSV Altenholz 3
04.05.19-19:00; Ergebniss: 26 : 25
HSG SZOWW -vs- MJA
28.04.19-16:30; Ergebniss: 17 : 33
Slesvig IF -vs- 1. Damen
28.04.19-17:15; Ergebniss: 30 : 25
SG WIFT Neumünster -vs- WJB
28.04.19-13.00; Ergebniss: 20 : 17
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login