Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Heute Spielen
- WJC um 13:00 Mehr Info
HSG -vs- MTV

- MJC 2 um 13:45 Mehr Info
MTV -vs- TSV

- MJE um 15:00 Mehr Info
MTV -vs- HSG

- 1. Damen um 15:30 Mehr Info
TuS -vs- MTV

- WJB um 15:30 Mehr Info
SVT -vs- MTV

- MJB um 15:30 Mehr Info
MTV -vs- HSG

- MJC 1 um 17:00 Mehr Info
MTV -vs- MTV

- 2. Herren um 17:00 Mehr Info
HSG -vs- MTV

- MJA um 17:15 Mehr Info
GHN -vs- MTV

- 1. Herren um 17:30 Mehr Info
MTV -vs- HSG

Termine
Die nächsten Heimspiele:

So. 31.12.2017
00:00 MJE gegen HSG Weddingstedt/H./D.
13:00 WJC gegen TuS Felde

So. 07.01.2018
18:00 2. Herren gegen SG Kollmar/Neuendorf

Sa. 13.01.2018
15:00 WJB gegen SG Bordesholm/Brügge
18:45 3. Herren gegen TSV Büsum

So. 14.01.2018
12:00 MJD 1 gegen Bramstedter TS
13:45 MJB gegen HSG 91 Nortorf
17:00 MJC 2 gegen HSG Schülp/Westerrönfeld/R

Sa. 20.01.2018
17:30 1. Herren gegen HSG Mönkeberg-Schönkirchen

Sa. 27.01.2018
17:00 1. Damen gegen TSV Altenholz

So. 04.02.2018
13:00 MJD 2 gegen HSG Störtal Hummeln
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Herren, Herzhorner Männer erkämpfen Remis beim Spitzenreiter

03.07.2009

In der Handball-Oberliga der Männer trotzten die Herzhorner Ballwerfer dem vor der Saison hcohgewetteten Favoriten vom THW Kiel einen Punkt ab und kehrten mit einem 26:26-Unentschieden in die Heimat zurück. In einem für Oberligaverhältnisse tollen Handballspiel, welches mehr als die anwesenden 50 Zuschauer verdient gehabt hätte, zeigte neben beiden Teams auch das Schiedsrichtergespann Bülow/Lübker eine vorzügliche Leistung.

„Eine wohl leistungsgerechte Punkteteilung“, waren sich nach der Partie beide Trainer einig. „Das war wohl durch das heutige Remis und die Wifter Niederlage auch die Vorentscheidung im Titelkampf“, gratulierte MTV-Coach Manfred Kuhnke THW-Trainer Uwe Rogal schon fast vorzeitig zum Titel, denn nun liegen die THW-Verfolger mindestens schon vier Punkte (Schülp/Westerrönfeld und SG Wift/Neumünster) bzw. sechs Punkte (MTV Herzhorn) bei noch sechs ausstehenden Partien zurück.

Die spärliche Zuschauerschar sollte ihr Kommen nicht bereuen, denn es entwickelte sich von Beginn an ein ansehnliches Oberligaspiel, dem vor allem auf Kieler Seite Simon Plähn und auf Herzhorner Seite Malte Hinrichs ihren Stempel aufdrückten. So brachte Simon Plähn seine Farben mit 1:0 in Führung. Stephan Hinrichs konnte im Gegenzug zwar noch ausgleichen, doch dann legte der Tabellenführer zwei Treffer zum 3:1 vor (4.Minute). Bis zur 8.Spielminute konnten die Gäste aus Steinburg gestützt auf eine an diesem Tag starke Defensive den Spieß umdrehen und ihrerseits mit 4:3 durch Sven Hesse in Führung gehen. Doch dann schlug das Pendel wieder zu Gunsten der Gastgeber aus. Malte Hinrichs erzielte beim 5:5 (11.Minute) den letzten Herzhorner Ausgleichstreffer, ehe die Kieler über 8:5 und 11:8 (20.Minute) bis auf 13:9 (24.Minute) davon zogen. Doch an diesem Tage ließen sich die Steinburger nicht abschütteln. Sven Hesse vom Kreis, Lasse Pingel aus dem Rückraum und Niklas Ranft mit einem Tempogegenstoß brachten ihr Team wieder bis auf einen Treffer heran (12:13, 28.Minute). Bis zur Pause erzielten beide Teams je noch zwei Treffer, wobei Lasse Pingel per Strafwurf den Schlusspunkt zum 14:15 setzte. Zuvor war Sven Hesse vom Kieler Björn Janssen im Gegenstoß gefoult worden, der daraufhin wegen Gesichtstreffer vorzeitig zum Duschen geschickt wurde.

Nach der Pause hatten die Herzhorner zunächst Oberwasser: Die Abwehr stand nach dem Ausgleich von Malte Hinrichs sicher und auch Niklas Kaven fügte sich mit zwei Paraden darunter ein gehaltener Strafwurf gut ein. So gelang Sven Hesse mal wieder eine Herzhorner Führung (34.Minute) zum 16:15. Das Spiel bliebt eng: Kiel übernahm wieder das Zepter und legte zum 17:16 vor. Lasse Pingel konnte per Strafwurf ausgleichen, ehe der Gastgeber über 19:17 auf 20:18 (42.Minute) in Führung gehen konnte. Drei Treffer der Herzhorner durch Malte und Stephan Hinrichs sowie Niklas Ranft brachte dem Kuhnke-Team die 21:20-Führung (45.Minute). Nun wechselte die Führung ständig. Zunächst lag das Kieler „Juniorteam“ mit 22:21 (46.Minute), dann sorgte Malte Hinrichs mit einem Doppelpack für die 23:22-Führung (48.Minute) für die Gäste aus Steinburg. Der Kieler Dennis Olbert sorgte vom Kreis für den 23:23-Ausgleich, ehe fünf Minuten lang die Abwehrreihen das Geschehen auf dem Spielfeld bestimmten. Erst in der 53.Minute durchbrach erneut Dennis Olbert vom Kreis die Herzhorner Abwehr. Malte Hinrichs konnte umgehend ausgleichen (24:24, 54.Minute). Kieler 25:24-Führung, 25:25-Ausgleich durch Malte Hinrichs, Kieler 26:25-Führung und 26:26-Ausgleich durch Stephan Hinrichs (56.Minute) waren auf der Anzeigetafel zu lesen. Den folgenden Kieler Angriff konnte die bärenstarke Defensive um Ludger Lüders abwehren, indem Niklas Kaven zweimal parieren konnte. 120 Sekunden zu spielen und der MTV Herzhorn in Ballbesitz. Geschickt setzte Mittelspieler Lasse Pingel Geburtstagkind Malte Hinrichs ein, doch dieser zielte etwas zu hoch und so blieb ihm sein zehntes „Geburtstagstor“ verwehrt. 80 Sekunden vor Spielende nahm Kiels Trainer Uwe Rogal eine Auszeit, um den letzten Spielzug anzusagen. Doch dieser führte nicht zum Erfolg. „Irgendwie hatten die Kieler Angst vor dem finalen Wurf und einer eventuellen Niederlage“, analysierte MTV-Coach Manfred Kuhnke nach der Partie. In der Tat ließen sich die Akteure der Gastgeber immer wieder von der hervorragend arbeitenden Herzhorner Defensive „festmachen“. Ein Wurfversuch der Kieler landete zwar noch im Herzhorner Gehäuse, doch die Schiedsrichter hatten mit dem Wurf auf Freiwurf entschieden, so dass die letzten 5 Sekunden mit einem Freiwurf und geblocktem Ball durch Ludger Lüders herunterliefen. „Eine tolle Leistung meiner Mannschaft. Nun kämpfen wir um den zweiten Platz“, lobte MTV-Coach Manfred Kuhnke sein Team und blickt nach vorn. Am kommenden Samstag um 16.30 Uhr empfängt sein Team in der Glückstädter Sporthalle den VfL Bad Schwartau.

MTV Herzhorn: Niklas Kaven (28.-60. Minute), Torsten Nagel (1.-28. Minute) - Sven Hesse 4, Ludger Lüders, Niklas Ranft 3, Stephan Hinrichs 4, Lasse Pingel 6/3, Marvin Tampenau, Ingo Fahl, Malte Hinrichs 9, Anil Ataman
THW Kiel: Hossner, Stoltefuß – Stock, Zakel, Grewe 1, Kröger 5/3, Schütte 1, Olbert 5, Otto 4, Bülow 1, Plähn 8, Hannemann 1, Janssen
Siebenmeter: 3/3 : 4/3 (Kröger scheitert an Kaven)
Zeitstrafen: 4 (Hesse, Fahl, S.Hinrichs, M. Hinrichs je einmal) : 1 (Stock)
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Björn Janssen nach gesundheits-gefährdendem Foul an Sven Hesse (30.Minute)
Schiedsrichter: Bülow/Lübker
Zuschauer: 50


Dieser Artikel wurde 4284 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Verwandte Themen

1. Herren, Herzhorns „Erste“ konzentriert beim THW-Nachwuchs
1. Herren, Vorbericht THW Kiel 2
1. Herren, Härtetest leider nicht bestanden
1. Herren, Vorbericht THW Kiel 2
1. Herren, “Abstiegskandidat” holt einen Punkt bei Kieler Reserve

Aktuelle Ergebnisse
HSG Hohe Geest -vs- WJD
10.12.17-12:30; Ergebniss: 1 : 0
MJD 2 -vs- HSG Kremperheide/Mün
10.12.17-15:15; Ergebniss: 16 : 16
MJA -vs- Lauenburger SV
10.12.17-14:00; Ergebniss: 29 : 24
HSG Horst/Kiebitzreih -vs- MJB
10.12.17-12:30; Ergebniss: 21 : 19
HSG Kremperheide/Mün -vs- MJE
10.12.17-10:00; Ergebniss: 12 : 20
MJD 1 -vs- HSG Kremperheide/Mün
10.12.17-13:30; Ergebniss: 19 : 14
HG OKT -vs- MJC 2
10.12.17-13:00; Ergebniss: 41 : 30
WJC -vs- HSG Störtal Hummeln
10.12.17-16:00; Ergebniss: 21 : 19
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen
Freiwilligendienste beim MTV


Impressum | Kontakt | Startseite

Login