Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 28.10.2017
15:00 3. Herren gegen SG Kollmar/Neuendorf 2

So. 29.10.2017
16:00 1. Herren gegen HSG Weddingstedt/H./D.

Sa. 04.11.2017
14:00 MJD 2 gegen SG Hörnerkirchen/Hohenfelde
14:00 MJB gegen HSG Störtal Hummeln
15:30 2. Herren gegen SVT Neumünster
19:30 1. Damen gegen FC St. Pauli

So. 05.11.2017
13:30 WJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
14:30 WJC gegen SC Gut-Heil Neumünster 2
16:15 WJB gegen SG WIFT Neumünster

Sa. 11.11.2017
14:15 MJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
15:00 WJA gegen HSG Mönkeberg-Schönkirchen

So. 12.11.2017
13:30 MJD 1 gegen HSG Eider Harde
16:30 WJD gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf

So. 19.11.2017
14:00 MJA gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
16:00 MJC 1 gegen VfL Bad Schwartau

Sa. 16.12.2017
13:45 MJC 2 gegen TSV Büsum
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

WJB, Gelungener Turniertag in Bad Bramstedt

02.07.2017

1. Hallenturnier mit neu aufgestellter Mannschaft

Gelungener Turniertag in Bad Bramstedt

Am vergangenen Sonntag machte sich ein Teil der weiblichen B (Mette, Yasmin und Pia waren in Malente zum Schiri-Lehrgang, Finja und Tjada krank) bereits um 8.30 auf den Weg nach Bad Bramstedt. Dort wollte man gegen die Ausrichter vom Bramstedter TS, den Preetzer TSV, die Holsteinische Schweiz und den VFL Bad Schwartau gegen eher „unbekanntere Gegner“ testen. Schließlich ist ein Großteil der Gegner eher in anderen Terrains (Oberliga HH/SH, SH-Liga) unterwegs als die jungen Herzhornerinnen. Bei diesem Turnier sollte jede Spielerin gleichviele Spielanteile bekommen – der geringen Spielerinnenanzahl zu Schulde musste sich die ein oder andere auch mal auf ihr eher unbekannten Positionen wiederfinden.

Im ersten Spiel gegen die Heimmannschaft zeigten sich die MTV-Mädchen zunächst etwas beeindruckt von der körperbetonteren und vor allem schnellen Spielweise der Bad Bramstedterinnen. Nach dem 1:3 durch ein Tor von Lena über Rechtsaußen schien der Angriffsmotor vorerst jedoch mehr in Wallung zu kommen. Schlussendlich verlor man jedoch recht deutlich mit 7:14 – hauptsächlich verschuldet durch fehlende Absprachen in der Abwehr und dem ein oder andere Fehlpass im Angriff, der zu einfachen Gegentoren führte.

Insbesondere das Abwehrverhalten sollte sich im Verlaufe des Turniers stetig verbessern: Bereits im zweiten Spiel gegen den Preetzer TSV ließ man in den letzten 5min kein Gegentor mehr zu. Leider fehlte in den ersten 10min die nötige Konstanz im Angriffsverhalten, obgleich sich Hannah und Isabel mehrfach durch schöne Tore aus dem Rückraum, eingeleitet durch Mittelfrau Kira, auszeichnen durften. Schlussendlich war ein 5:5 gegen eine körperlich überlegene Mannschaft aber mehr als zufriedenstellend.

Mit diesem Punktgewinn schienen die B-Mädchen Gefallen am Erfolg gefunden zu haben: Wie die Feuerwehr legten sie eine 5:0 Führung (12.min) im dritten Spiel gegen die Holsteinische Schweiz hin. Insbesondere der Mittelblock mit Janna und Jasmin harmonierte mit einer toll aufgelegten Vanessa im Tor. Auch vorn konnte man mehrfach durch einfache Stoßbewegungen den Kreis freispielen oder wie Hanna mit einem 1:1 über die linke Außenbahn zum Torerfolg kommen. Insgesamt tolle erste 12min die Lust auf mehr machten. Der spärlichen Auswechselbank geschuldet konnten die Ostholsteinerinnen etwas „Ergebniskosmetik“ zu einem 6:3 Endstand betreiben. Der Sieg jedoch war zu keiner Zeit gefährdet.

Ohne große Erwartungen ging man dann in das letzte Spiel gegen die Bad Schwartauerinnen. Mit solchen Mannschaften –ambitionierter Titelanwärter auf die künftige Oberligasaison und voll gespickt mit Auswahlspielerinnen – muss man sich nicht messen, das ist klar. Trotzdem wollten die Mädels versuchen, die Lübeckerinnen ein wenig zu ärgern. Dies gelang auch ziemlich gut: Besonders Vanessa konnte sich durch vielfach gehaltene Bälle frei vorm Tor mehrfach auszeichnen. Ein tolles Highlight war auch Kira, die ihrer gefühlten  Köpfe größeren Gegenspielerin auf Außen den Ball einwandfrei herausprellte. Im Angriff glänzte Hannah mit präzisen Rückraumtoren, aber auch Ilvi, die Hannahs Position nach einem Gesichtstreffer einnahm, zeigte mit einem schönen Rückraumtor im oberen Eck ihr Potential. Zum Schluss stand ein 4:11 auf der Anzeigetafel – ein echt starkes Ergebnis in Anbetracht der Tatsache, dass hier zwei sportliche Welten aufeinander prallten.

Alles in allem war das ein wunderbares Turnier, bei dem die Mannschaft sich im Verlaufe immer mehr steigerte. Einziger Wehrmutstropfen: Leider richtete die Mannschaft die Punkt- und Tordifferenzgleichheit zwischen dem MTV und Preetz so, dass die Mannschaft mit dem besseren Angriff (also mehr Toren) Dritter wird. Die MTVerinnen dürfen trotzdem stolz auf eine tolle Leistung sein, in der sie eigentlich mit dem Dritten Platz belohnt hätten werden sollen. Aber wie sagt man so schön: Im Angriff gewinnt man Spiele – in der Abwehr die Meisterschaft!

Für den MTV spielten: Vanessa, Ilvi, Hannah, Hanna, Lena, Jasmin, Isabel, Janna und Kira



Dieser Artikel wurde 668 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Verwandte Themen

Turnierübersicht aktualisiert!
1. Damen, Neujahrsturnier!
1. Damen, Neues Jahr startet mit Turnier in Kellinghusen
1. Damen, Ab sofort: Zahlreiche Turnierinformationen verfügbar!
1. Herren, MTV Herzhorn gewinnt souverän

Aktuelle Ergebnisse
1. Damen -vs- ATSV Stockelsdorf
14.10.17-20:00; Ergebniss: 25 : 24
HSG Ostsee Neustadt/G -vs- 1. Herren
14.10.17-16:30; Ergebniss: 26 : 22
MJD 1 -vs- THW Kiel
08.10.17-15:00; Ergebniss: 20 : 20
HSG Kremperheide/Mün -vs- WJA
08.10.17-17:00; Ergebniss: 19 : 32
SV Henstedt-Ulzburg -vs- MJA
08.10.17-15:00; Ergebniss: 31 : 28
WJD -vs- HSG Horst/Kiebitzreih
08.10.17-14:00; Ergebniss: 6 : 12
MJC 2 -vs- HSG Horst/Kiebitzreih
08.10.17-13:15; Ergebniss: 30 : 36
MJC 1 -vs- HSG Hohe Geest
08.10.17-11:30; Ergebniss: 45 : 17
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen
Freiwilligendienste beim MTV


Impressum | Kontakt | Startseite

Login