Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 23.02.2019
14:00 3. Herren gegen SG Hörnerkirchen/Hohenfelde
16:00 MJB gegen HSG 91 Nortorf

So. 24.02.2019
15:00 MJA gegen HSG SZOWW

Sa. 02.03.2019
15:00 WJD gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
17:00 1. Herren gegen VfL Bad Schwartau 2
19:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

So. 03.03.2019
15:45 MJD gegen SG Flensburg-Handewitt

Sa. 09.03.2019
15:00 MJE gegen HSG Hohe Geest
16.00 WJB gegen HSG Horst/Kiebitzreihe
18:00 1. Damen gegen SG Oeversee/Ja-We

So. 10.03.2019
14:45 MJC 1 gegen SG WIFT Neumünster
16:30 MJC 2 gegen SG Bordesholm/Brügge

So. 17.03.2019
13:30 WJE gegen TSV Büsum

Sa. 23.03.2019
17:15 WJA gegen TSV Mildstedt
Bildergalerie

Zurück

1. Damen, Ein Licht am Ende des Tunnels?

08.10.2018

Noch immer ist keine wirklich zufriedenstellende Leistung der Herzhorner Damen erkennbar, aber vielleicht ein Licht am Ende des Tunnels? Erneut landeten die Punkte am vergangenen Sonntag bei den Gastgeberinnen aus Sülfeld, allerdings waren diesmal phasenweise endlich mal wieder einige positive Aspekte zu vermerken, die für das knappe Ergebnis sorgten : 22:19.

Zunächst startete man ein wenig verschlafen in das Spiel, wobei die aufgeheizte Stimmung, die insbesondere von den lautstarken Fans der Gastgeberinnen ausging, die Herzhornerinnen aufrüttelte. Bis zur 15. Minute hatten sich die Sülfelderinnen mit 4 Toren abgesetzt (8:4). Wieder einmal war es der nicht 100%ige Torabschluss, der zu schaffen machte. An mangelnden Chancen lag es zu keiner Zeit in diesem Spiel. Was genau die schlechte Torausbeute hervor ruft, ist -nach wie vor- unklar. Es gilt weiterhin daran zu arbeiten!
Was aber dieses Spiel schon wieder einen Lichtblick gibt, war der Wille und Biss das Spiel noch zum Guten zu wenden. Zwischenzeitig konnte man sich wieder auf einen 2- Tore- Abstand heran kämpfen. Man gab zu keiner Phase auf.

Dennoch waren die Sülfelderinnen die deutlich effizientere Mannschaft. Und dann ließen sie ihre Gäste auch knallhart fühlen. Bleibt die Halbzeitpause unberücksichtigt, so hielten sie die Gegnerinnen ganze 15 Minuten davon ab, ein Tor zu werfen. Besonders Lea Kinder im Tor sorgte dafür, dass sich ihre Mannschaft eine 15:8 Führung erarbeiten konnte.

Auf diesen Schock folgte die verbissene, aber dennoch zu langsame Aufholjagd. Insbesondere durch erkämpfte 7- Meter konnte man ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. In den letzten 12 Minuten wurde allein 6 mal auf 7-Meter für die Gäste entschieden. Gefühlt jeder Angriff endete mit dem langen Pfiff zum 7-Meter-Punkt von den Unparteiischen Kahl/ Westphal – dies überraschte nicht nur die -inzwischen sehr angeheiterten- Fans der Heimmannschaft, sondern auch wohl jeden anderen Verfolger des Spiels.
Leider machte sich aber auch der mangelnde Torausbeute bemerkbar. Lediglich 7 von 13 möglichen Toren vom Strafwurfpunkt konnte man erzielen – viel zu wenig!

Das kommende freie Wochenende ist nicht nur zum Putzen der Halle zu gebrauchen, sondern auch zum Er- und Bearbeiten der Mankos zu nutzen. Wir freuen uns auf das nächste Auswärtsspiel am 20.10.18. Erneut trifft man auf die HSG Mönkeberg-Schönkirchen.



Dieser Artikel wurde 436 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen SV Sülfeld

Verwandte Themen

1. Damen, Zweites Auswärtsspiel der Saison

Aktuelle Ergebnisse
MJC 1 -vs- SG Dithmarschen Süd
17.02.19-14:00; Ergebniss: 48 : 5
WJD -vs- TSV Schwarz-Rot Schü
17.02.19-13:00; Ergebniss: 14 : 20
MJE -vs- TSV Büsum
17.02.19-14:30; Ergebniss: 24 : 15
SG WIFT Neumünster -vs- MJB
17.02.19-16:15; Ergebniss: 22 : 29
WJE -vs- HSG Hohe Geest
17.02.19-16:00; Ergebniss: 12 : 9
SG Hörnerkirchen/Hoh -vs- 3. Herren
17.02.19-15:30; Ergebniss: 30 : 30
1. Herren -vs- SG WIFT Neumünster
16.02.19-18:30; Ergebniss: 21 : 22
Wellingdorfer TV -vs- 1. Damen
16.02.19-19:00; Ergebniss: 30 : 30
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login