Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 28.04.2018
15:00 WJE gegen HSG Marne/Brunsbüttel
17:00 WJB gegen SVT Neumünster
19:00 1. Herren gegen TSV Hürup

So. 29.04.2018
13:30 WJC gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2
15:15 MJD 2 gegen HSG Weddingstedt/He/De 2

Sa. 05.05.2018
18:00 1. Damen gegen TuS Esingen
Bildergalerie

Zurück

1. Herren, Herzhorn deklassiert auch Nord/Nordfriesland in eigener Halle

01.03.2008

Die Herzhorner Oberliga-Männer landen mit einem deutlichen 34:21Erfolg in eigener Halle gegen die HSG Nord/Nordfriesland den dritten Sieg in Folge und verbessern ebenfalls ihre Torbilanz. Am Ende könnte die Tordifferenz bei der momentan engen Tabellensituation auch ein oder zwei Plätze ausmachen, so Trainer Manfred Kuhnke nach dem Spiel. Zufrieden zeigte sich der Coach vorallem über die über weite Strecken souveräne Spielweise seines Teams, welches nur mit 10 etatmäßigen Spielern angetreten war

Von schlechten Vorzeichen wollten die Herzhorner Handballer vor der Partie allerdings nichts wissen, obwohl mit Tim Früchtenicht (Neuseeland), Jan Sierck (Seminar), Lasse Pingel (Ellbogen) und Björn Dieckmann (Grippe) gleich vier Spieler ausfielen. Somit berief Trainer Kuhnke drei A-Jugendliche in den Kader, die vorher allerdings schon mit der A-Jugend aktiv waren und ebenfalls einen Sieg einfahren konnten. Schleppender Start - zwar erzielte Stephan Hinrichs nach einem herrlichen Spielzug die 1:0-Führung für seine Farben, doch dann brauchten die Hausherren ersteinmal bis zur 10. Minute, um auf Touren zu kommen. Das 6:3 von Gästekreisläufer Lars Hansen war für lange Zeit ersteinmal das letzte Gästetor. Aus einem 3:6-Rückstand erspielten sich die Hausherren in 12 Minuten ohne Gegentor ein komfortable 13:6-Führung. "Thorsten Nagel hat im Tor angefangen einige Bälle zu entschärfen und auch unsere Abwehr hat gut zugepackt. Aus den Fehlern des Gegners haben wir dann einfache Tore geworfen", kommentierte MTV-Trainer Manfred Kuhnke das Geschehen auf dem Parkett. Besonders zwei Torschützen taten sich durch Tore aus der zweiten Welle immer wieder hervor: Stephan und Malte Hinrichs wechselten sich in schöner Regelmäßigkeit ab und trafen fast nach Belieben gegen die zu passive 6:0-Formation der Gäste aus dem hohen Norden. Bis zur Pause bauten dann die Kuhnke-Schützlinge den Vorsprung noch um ein weiteres Tor aus. Arne Clasen setzte per Tempogegenstoß nach einer herrlichen Parade von Schlußmann Thorsten Nagel den Schlußpunkt der ersten Hälfte zum 18:10.
Auch nach der Pause begann es wie zum Beginn des Spiels etwas holprig. Zum einen lag dies sicher an der jetzt offensiveren Deckungsvariante des Gastes, zum anderen vielleicht auch an der deutlichen Führung. Erst in der 35. Minute gelang Raffael Winter der erste Treffer nach der Pause für die Hausherren. Allerdings hatte auch die HSG Nord/Nordfriesland vorher nur zweimal getroffen, sodaß ein 19:13 auf der Anzeigetafel zu sehen war. Doch diese Phase der Unsicherheit wehrte nicht lange. Der Vorsprung der Herzhorner pendelte sich zunächst bei 8 Toren ein. Mit hohem Tempo ging es nun in einer Phase mit vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen auf beiden Seiten hin und her. Den ersten 9-Tore-Vorsprung der Partie besorgte Arne Clasen per Strafwurf in der 50. Spielminute für die Herzhorner. Nord/Nordfriesland verkürzte nocheinmal ehe einmal Malte Hinrichs und zweimal Stephan Hinrichs per Tempogegenstoß eine 30:19-Führung (54. Minute) herauswerfen konnten. Und nun wurde es unterhaltsam und zugleich übersichtlich auf dem Parket. Sven Hesse folgten zwei Spieler von Nord/Nordfriesland auf die Strafbank. Kurz darauf gab es jeweils eine Zeitstrafe für beide Teams, sowie eine weitere Zeitstrafe gegen Ingo Fahl. Nun standen vier Herzhorner erst drei, kurz darauf dann fünf Nordfriesen gegenüber. Doch auch die zuvor einwechselten A-Jugendlichen behaupteten die Führung und konnten sogar noch zwei weitere Tore "draufpacken". Erst traf Sören Losch von Linkshalb, nachdem der eingewechselte Niklas Kaven im Tor stark pariert hatte, und im folgenden Angriff verwertete Niklas Ranft einen Abpraller quasi mit der Schlußsirene von Rechtaußen zum 34:21-Endstand. "Wie wir noch zu viert waren, war Malte Hinrichs der jüngste Feldspieler auf der Platte. Schön war heute, daß wir den drei A-Jugendlichen auch mal ein wenig Spielzeit geben konnten und zwei von ihnen sogar getroffen haben", freute sich Manfred Kuhnke nach der Partie.






Ingo Fahl

MTV Herzhorn: Niklas Kaven (50.-60. Minute), Thorsten Nagel (1.-50. Minute) - Sven Hesse (1), Ludger Lüders, Arne Clasen (10/6), Stephan Hinrichs (7), Raffael Winter (3), Ingo Fahl (1), Malte Hinrichs (10), Marvin Trampenau, Niuklas Ranft (1), Sören Losch (1), Lutz Wamser

HSG Nord/Nordfriesland: Petersen, Voges - Böhmer, Hansen (3), Nicolaisen, Enewaldsen (1), Sibbersen (1), Röhrs (5), May (5), Borchardt (2), Neitzel (1/1), Keirat (3)

Zeitstrafen: 4 (2x Hesse, Lüders, Fahl) - 7 (2x Sibbersen, 2x Neitzel, Borchardt, Enewaldsen, Hansen)

Siebenmeter: 6/6 (Clasen trifft alle) - 1/1 (Neitzel trifft gegen Nagel)

Zuschauer: 150


Dieser Artikel wurde 3783 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Verwandte Themen

1. Herren, Herzhorn überollt Tus Lübeck mit 19-Tore-Unterschied
1. Herren, HSG Nord/Nordfriesland vs. MTV Herzhorn 28:37 (12:19)

Aktuelle Ergebnisse
WJE -vs- HSG Kremperheide/Mün
22.04.18-14:00; Ergebniss: 17 : 19
SG Kollmar/Neuendorf -vs- 2. Herren
21.04.18-16:00; Ergebniss: 16 : 17
HSG Kremperheide/Mün -vs- MJD 2
21.04.18-13:30; Ergebniss: 15 : 22
MJE -vs- HSG Kremperheide/Mün
21.04.18-10:00; Ergebniss: 30 : 13
MJC 2 -vs- HG OKT
21.04.18-15:00; Ergebniss: 33 : 32
HSG Eider Harde 2 -vs- WJB
21.04.18-15:00; Ergebniss: 13 : 31
1. Damen -vs- HSG Holstein Kiel/Kro
21.04.18-17:00; Ergebniss: 25 : 24
VfL Bad Schwartau 2 -vs- 1. Herren
21.04.18-18:00; Ergebniss: 34 : 26
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login